Die Beschwerden von Nasenpolypen ähneln denen einer starken Erkältung. Anders als bei einer Erkältung, bei der Sie nach wenigen Tagen wieder gesund sind, dauern die Beschwerden länger an oder sie nehmen mit der Zeit weiter zu.

Betroffene erleben häufig:

einen eingeschränkten Geruchs- und Geschmackssinn 

einen eingeschränkten Geruchs- und Geschmackssinn

erschwertes Atmen durch die Nase und „verstopfte“ Nase 

erschwertes Atmen durch die Nase und „verstopfte“ Nase

ständiges Naselaufen

ständiges Naselaufen

häufiges Niesen

häufiges Niesen

Kopfschmerzen und Gesichtsdruck 

Kopfschmerzen und Gesichtsdruck

Probleme mit Schnarchen

Probleme mit Schnarchen

Als „nicht Betroffene*r“ ist es nicht ganz leicht zu verstehen, wie belastend die Symptome werden können.

Auf Dauer können die Beschwerden sowohl die Lebensqualität als auch die Leistungsfähigkeit einschränken. Atembeschwerden können – insbesondere wenn diese auch während des Schlafs auftreten – zu Gereiztheit, Konzentrationsschwierigkeiten und zu Stress im Alltag führen. Gleichzeitig kann es schwer fallen, gewohnte Dinge wie etwa den wohlig duftenden Kaffee und den Geruch von frisch gebackenen Brötchen am Morgen, zu genießen. Sollten Sie länger als 12 Wochen unter einigen der oben genannten Symptome leiden, vereinbaren Sie einen Termin bei Ihrem HNO-Arzt.

Die genannten Autoren sind für die Inhalte ihrer Beiträge selbst verantwortlich. Novartis Pharma GmbH übernimmt keine Gewähr oder Haftung für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der Inhalte dieser Fremdbeiträge.