Die Diagnose Asthma wirft bei Betroffenen häufig Fragen auf. Besonders die Durchführung der Inhalation bringt immer wieder besondere Herausforderungen mit sich. Damit Sie Ihre Erkrankung besser meistern können, ist insbesondere der richtige Umgang mit Inhalatoren wichtig. Denn deren korrekte Anwendung trägt entscheidend zur Linderung Ihrer Symptome bei und kann langfristig zum Therapieerfolg führen.

Die Art des Inhalators entscheidet über die jeweilige Art der Durchführung der Inhalation. Dabei unterscheidet man zwischen Pulverinhalatoren und Dosieraersole. Mit den angeführten Tipps und Tricks gelingt Ihnen die Inhalation sicher.

Inhalation mit einem Pulverinhalator:

  1. Laden Sie die Medikamentendosis.
  2. Nehmen Sie eine aufrechte Position ein.
  3. Atmen Sie tief und entspannt aus.
  4. Bilden Sie einen luftdichten Lippenschluss.
  5. Atmen sie tief ein. Ob sie dabei eher schnell oder langsam einatmen sollen, ist vom jeweiligen Modell des Pulverinhalators abhängig. Genaue Angaben dazu finden Sie in Ihrem Beipackzettel.
  6. Halten Sie den Atem fünf bis zehn Sekunden an, damit sich das Pulver ausreichend in Ihrer Lunge absetzen und dort optimal wirken kann.
  7. Atmen Sie langsam wieder aus.
  8. Spülen Sie Ihren Mund, so befreien Sie Ihren Rachen von Rückständen des Pulvers.

Inhalation mit einem Dosieraersol:

  1. Schütteln Sie die Medikamentendosis.
  2. Nehmen Sie eine aufrechte Position ein.
  3. Atmen Sie tief und entspannt aus.
  4. Bilden Sie einen luftdichten Lippenschluss.
  5. Langsame und tiefe Einatmung.
  6. Nun ist etwas Koordination gefragt: Sie sollten den Sprühstoß so timen, dass er kurz nach Beginn Ihres tiefen Atemzugs erfolgt. So kann sich der Wirkstoff optimal in der Lunge verteilen.
  7. Halten Sie den Atem fünf bis zehn Sekunden an.
  8. Danach langsam ausatmen und die Schutzkappe auf den Inhalator stecken.
  9. Spülen Sie Ihren Mund aus.

Tipp: Sie sind unsicher beim Inhalieren und möchten sich von einem*r Experten*in beraten lassen? Dann nützen Sie zum Austausch unser Angebot zur virtuellen AtemschuleAtem im Fokus“.

Die genannten Autoren sind für die Inhalte ihrer Beiträge selbst verantwortlich. Novartis Pharma GmbH übernimmt keine Gewähr oder Haftung für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der Inhalte dieser Fremdbeiträge.